Currenta wird an australische Macquarie Bank verkauft

Frankfurt Bayer und Lanxess verkaufen ihre Anteile an dem Chemieparkbetreiber Currenta an die australische Macquarie Bank. Bei dem Deal wird Currenta mit 3,5 Milliarden Euro bewertet Das teilten die beiden Unternehmen am Dienstagabend mit. Die Infrastruktur-Investmentgesellschaft von Macquarie, MIRA, galt bereits als favourisierter Bieter. Bayer hält an Currenta 60 und Lanxess 40 Prozen

weiter geht es hier bei RP-Online

weitere Quellen: FAZ, Currenta

Quelle: RP-Online, FAZ, Currenta, Bildquelle IG BCE, VKV Lanxess Leverkusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.