Wohngipfel der Bundesregierung: „Politik der Trippelschritte“

Ergebnisse werden den Erwartungen nicht gerecht

Die Bundesregierung will Wohnen wieder bezahlbar machen – doch die Maßnahmen, die dazu heute beschlossen wurden, reichen bei weitem nicht aus. Im Gegenteil: „Wer weiter eine Politik der Trippelschritte macht, braucht sich über einen schwindenden sozialen Zusammenhalt nicht zu wundern“, kritisiert DGB-Vorstand Stefan Körzell.

Weiter bei der Medienfo des DGB Bundesvorstands

Quelle: DGB, Bildquelle: DGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.