Leverkusener Gewerkschaften unterstützen „Aktion Parität“

Betriebs- und Personalräte aus Leverkusen unterstützen die „Aktion Parität“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Sie fordern die Bundesregierung auf, die Arbeitgeber wieder zur Hälfte an der Finanzierung der Krankenversicherung zu beteiligen.

Jörg Mährle vom DGB Köln-Bonn: „Die Stimmung beim DGB-Netzwerktreffen für Leverkusener Betriebs- und Personalräte war eindeutig: Die Zusatzbeiträge sind ungerecht. Die Schmerzgrenze ist erreicht.“

In den kommenden Wochen sammeln daher Betriebs- und Personalräte mit Unterstützung ihrer Gewerkschaften Unterschriften, damit die Sonder- und Zusatzbeiträge abgeschafft und eine paritätische Finanzierung der Krankenversicherungen wiederhergestellt werden. „Wir brauchen wieder eine gerechte Lastenverteilung im Gesundheitssystem. Die Parität ist Zeichen eines solidarischen Gesundheitssystems“, so Jörg Mährle.

Hier zur Original Presserklärung

Quelle: DGB Nordrhein Westfalen Region Köln-Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.