DGB fordert Kurswechsel in der Rentenpolitik

Eine starke gesetzliche Rente, unterstützt von mehr betrieblicher Altersvorsorge – das ist das Ziel einer Rentenkampagne, die der DGB im September starten wird.

Es ist eines der zentralen Versprechen unseres Sozialsystems: Wer jahrzehntelang gearbeitet und in die Rentenversicherung einbezahlt hat, muss im Alter in Würde von seiner Rente leben können. Die Realität sieht allerdings anders aus: Seit Jahren sinkt das Rentenniveau kontinuierlich. Derzeit beträgt es netto und vor Steuern rund 48 Prozent eines Durchschnittseinkommens, bis zum Jahr 2030 wird es voraussichtlich auf 44,6 Prozent absinken. Das führt dazu, dass die Menschen im Alter – relativ gesehen – immer weniger Geld zur Verfügung haben. Als Folgen drohen sozialer Abstieg und Altersarmut.

Rente muss mehr sein als Sozialhilfe

Hier geht’s weiter zum Artikel
logo-dgb

Quelle: IG BCE, DGB Bildquelle: DGB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.